Monique Brumby

Recherche & Realisation: Berit Seitz

Monique Brumby has achieved a lot in her career: she’s a two-time ARIA winner, played shows alongside the legendary Jeff Buckley and The Bangles and written a song with Paul Kelly. Despite all these successes she’s definitely not afraid to mix it up and try new things. The release of her single ‘Silent War’ this month (June 2014) from her 5th (and self-titled) album sees an addition of electronic sounds to her repertoire, something that her fans are embracing.

“I suppose you’re always worried when you put out a new release whether people will like it or not, but the response to this track has been really positive, „says Brumby. “We’ve injected electronic loops, some synths and beats into the music, and people seem to respond well to that which has been really pleasing.” ‘Silent War’ and the album was produced by Monique and Nick Larkins (Wild Pumkins At Midnight, Dan Rumour). The single has been mixed by Angus Davidson (Joni Mitchell, Crowded House, Tori Amos).

Production combines beats with layers of guitars, real drums and bass in a statement of strong song writing coupled with thought provoking production and instrumentation. The lyrical content of the track reflects Monique’s views on marriage equality and acceptance of difference.

“I think I’ve reached a point now where this is an album saying the things I want to say with the sound that I want, and so that’s why it’s a self-titled album. It has been very different for me because I did a lot of the engineering as well. In many ways I think it makes it easier to capture a sound that you really want to hear in the music. There needs to be a point of stepping away if you are producing and engineering your own work. I do think you need to have other valued opinions and be able to step back sometimes and come back with fresh ears.”

Monique Brumby hat in ihrer Karriere eine Menge erreicht: Sie ist eine zweifache ARIA Gewinnerin, spielte zusammen mit dem legendären Jeff Buckley und The Bangles und schrieb einen Song mit Paul Kelly. Trotz all dieser Erfolge hat sie auf jeden Fall keine Angst, neue Dinge ausprobieren. Die Veröffentlichung ihrer Single "Silent War" in diesem Monat (Juni 2014) aus  ihrem fünften (und selbstbetiteltem) Album, sieht einen Zusatz von elektronischen Klängen zu ihrem bisherigen Repertoire, etwas, das ihre Fans einfangen soll.

"Ich nehme an, man ist immer besorgt, wenn man etwas Neues veröffentlicht, ob die Leute es mögen oder nicht, aber die Antwort auf diesen Track waren wirklich positiv", sagt Brumby. "Wir haben elektronische Loops, einige Synths und Beats in die Musik eingefügt, und die Menschen haben wirklich gut auf diese neue Art reagiert." "Silent War" und das Album wurden von Monique und Nick Larkins (Wild Pumkins  At Midnight , Dan Rumour) produziert. Die Single wurde von Angus Davidson (Joni Mitchell, Crowded House, Tori Amos) gemischt.

Die Produktion verbindet Beats mit Schichten von Gitarren, echtem Schlagzeug als Statement für starke Lieder mit durchdachter Provokation und Instrumentierung. Der lyrische Inhalt des Tracks reflektiert Monique Ansichten über die Gleichberechtigung aller Arten von Ehen und Akzeptanz von Unterschieden.

"Ich glaube, ich habe jetzt einen Punkt erreicht, an dem ich mit dem Album sage, was will ich mit dem Sound, den ich will, und deshalb ist es ein selbstbetiteltes Album. Es ist ganz anders für mich gewesen, weil ich auch bei der Technik mitgearbeitet habe. In vielerlei Hinsicht denke ich, macht es dies leichter, einen Sound, den Sie wirklich in der Musik hören wollen, zu erfassen. Es gibt einen Punkt, an dem man einfach einen Schritt zur Seite machen muss, wenn man das eigene Album produziert. Ich glaube, sie müssen andere Meinungen zulassen und in der Lage sein, immer wieder in den Hintergrund zu treten und dann mit neuer Sichtweise zurückzukommen."


Random facts - you may not know about Monique

1. Monique is a mad Essendon Football Club supporter and transforms into a bogan at all sporting events. (hard to believe we know)

2. Her maternal grandmother is turning 90 this year and has been a huge inspiration for her work and life. Monique was born on the wedding anniversary of her grandparents.

3. Monique is the Creative Director of Aardvark Worldwide, a music program for young people with chronic illness.

4. Monique loves dogs. She has a 2 year old kelpie X Koolie and a 6 year old whippet.

5. The late great Jeff Buckley offered Monique a cup of tea in 1995 when she opened for him on his first Australian tour.

6. Monique recorded and mixed most of this album in the spare room of her house in Melbourne. Vocals were tracked in a make-shift vocal booth consisting of door frames & a mattress with the lyrics pinned to it.

7. Monique has a weird phobia she refers to as “rough and smooth” phobia. Any sign of a smooth surface with lumps, bumps or particular rough matter sends shivers down her spine and makes her queasy.

8. Monique’s first television appearance was on a show called ‘Pot of Gold’ in 1994. She took out first prize for her original song ‘Mary’ with Kamahl as part of the judging panel.

9. Monique’s original song ‘The Change In Me’ was nominated for 1998 ‘Song of the Year’ at the ARIA Awards was written by Monique at age 19.

Fakten – die man über Monique wissen sollte

1. Monique ist ein wahnsinniger Essendon Football Club Fan und verwandelt sich in eine „Verrückte“ auf allen Sportveranstaltungen. (kaum zu glauben, wie wir wissen)

2. Ihre Großmutter mütterlicherseits wird in diesem Jahr 90 und war eine große Inspiration für ihre Arbeit und ihr Leben. Monique wurde am Hochzeitstag ihrer Großeltern geboren.

3. Monique ist der Creative Director von Aardvark Worldwide, einem Musikprogramm für junge Menschen mit chronischen Krankheiten.

4. Monique liebt Hunde. Sie hat einen 2 Jahre alten kelpie X Koolie und einen 6 Jahre alten Whippet.

5. 1995 bot der später sehr bekannte Jeff Buckley Monique eine Tasse Tee an - als sie seine erste Australien-Tour für ihn eröffnet.

6. Monique hat einen Großteil des Albums im Gästezimmer ihres Hauses in Melbourne aufgenommen und dort auch gemischt. Die Lieder enstehen in einer provisorischen Gesangskabine, bestehend aus Türrahmen und einer Matratze, auf der Texte gepinnt werden.

7. Monique hat eine seltsame Phobie - die "Stock und Stein" Phobie. Jegliches Anzeichen von einer glatten Oberfläche mit Klumpen, Beulen oder bestimmte raue Flächen jagen ihr einen Schauer über den Rücken.

8. Moniques erster TV-Auftritt war in einer Show namens "Pot of Gold" im Jahr 1994. Sie gewann den ersten Preis für ihren Song "Mary". Kamahl war ein Teil der Jury.

9. Monique Original-Song "The Change In Me" wurde 1998 als "Song des Jahres" bei den ARIA Awards nominiert. Sie schrieb das Lied mit 19 Jahren.

 




tour dates

Sat 28 June | Wheatsheaf, Adelaide | http://wheatsheafhotel.com.au
Sat 12 July | Oxford Art Factory, Sydney | http://www.oxfordartfactory.com
Sat 19 July | Northcote Social Club, Melbourne | 8.30pm http://northcotesocialclub.com

Sun 20 July | Old Hepburn Hotel, Hepburn Springs | 4pm |http://oldhepburnhotel.com.au
Fri 25 July | Sound Lounge, Gold Coast | 7.30pm http://soundlounge.com.au
Sat 26 July | The Treehouse Belongil, Byron Bay | http://www.treehouseonbelongil.com

Sun 27 July | Dowse Bar, Brisbane | 4pm https://www.facebook.com/dowsebar
Sat 2 Aug | Brisbane Hotel, Hobart | 9pm https://www.facebook.com/thebrisbanehotelhobart
Sat 16 Aug | Flying Saucer Club, Elsternwick | http://www.flyingsaucerclub.com.au

contact

Link Sharing with


"SONGS & WHISPERS" from Bremen is a live - music and artist development network
"SONGS & WHISPERS" from Bremen is a live - music and artist development network
DAP, Hamburg
DAP, Hamburg
Official HP Ian Stenlake
Official HP Ian Stenlake


Icons made by Yannick from www.flaticon.com is licensed by CC BY 3.0