Why Six

Idee & Realisation: Hartmuth Seitz ##### Text & Bildmaterial: Rüdiger Wandrey & Hartmuth Seitz

WHY SIX

Das ist genaugenommen auch die große Frage. Denn es sind nur DREI da.

 

Rüdiger Wandrey gibt seine Antwort auf diese Frage wie folgt:

 

„Warum sechs, wenn drei (zwei) es auch tun?“

 

Begonnen hat die Geschichte von WHY SIX mit der Auflösung der Beatles Ende der 60er des letzten Jahrhunderts. Zum klassischen Beat gesellten sich mindestens 2 zusätzliche Bläser.

 

Das war die Zeit, als Rüdiger Wandrey in Kiel seine ersten Schülerband hinter sich hatte.


Le Clochards 1965
Le Clochards 1965

Damals musste seine langjährig erfolgreiche Band „Les Clochards“ aufgelöst werden. Zwei Mitglieder hörten aus gesundheitlichen Gründen aufgelöst.

 

Rüdiger Wandrey gründete eine neue Formation mit dem Namen "Why Six". ER wollte weiterhin der traditioinellen Beatmusik folgen.

 

Doch die Zeit hatte sich geändert, der musikalische Geschmack auch und so verschwand diese Formation im Nirwana der populären Musik.

 

 Für Rüdiger Wandrey folgten zahllose Tanzformationen, ja er trat selbst als Alleinunterhalter auf.

The Blizzards 1964
The Blizzards 1964

Rüdiger & Jost Kähler 1991
Rüdiger & Jost Kähler 1991

Dann kam das Jahr, in dem Rüdiger Wandrey zum 4. Mal nullte. Im Rahmen der Feierlichkeiten blieb es nicht aus, dass man spontan zu vorhandenen Instrumente griff und jammte. Zusammen mit seinem Freund Jost Kähler beschloss Rüdiger, weiter Musik zu machen. Einfach nur so zum Spaß. Zwei Gitarren und zwei Stimmen.  Das Unvermeidliche trat ein. Der Freundeskreis meldete sich. Der Kreis wurde immer größer. Und eines Tages war er dann da: Radio Bremens „Bremer Container“. Das Duo musste dort angekündigt werde. Also galt es, einen Bandnamen zu finden. Warum in d8ie Ferne schweifen? Was lag näher, als den alten Namen „WhySix“ wieder zu beleben?  Rüdiger und Jost hatten Vorbilder: gesangsorientiere Duos. Uns so kam es einem Adelsschlag gleich, als Moderator Achim Kinzel nach einem Liveauftritt beim „Bremer Container“ kommentierte: „Fantastisch, Simon & Garfunkel lassen grüssen!“

 

In Bandgefüge Bremerhavens und umzu gab es zu diesem Zeitpunkt nichts Vergleichbares. Dem ersten Auftritt im „Bremer Container“ folgten weitere. Dazu kamen regelmäßige Gastspiele bei der Talkshow „Lily´s Treff“ des Radio Bremen Moderators Kuhnert mit damals illustren Gästen wie u.a. Frank Zander oder Roland Kaiser.

 

 

Leider verlagerte Jost später sein berufliches Umfeld nach Lübeck und gemeinsame Auftritte fanden fast nur noch im Raum Lübeck / Travemünde statt, bis er sich schließlich in Hamburg selbständig machte und der Musik den Rücken kehrte.

Rüdiger & Mike 1994
Rüdiger & Mike 1994

Mike Widdecke trat an seine Stelle, übernahm die Gitarre und die zweite Stimme und Rüdiger wechselte zum Bass. Das neue WhySix war geboren und aus der Musikszene Bremerhavens nicht mehr wegzudenken. Man war die „Hausband“ beim Fischereihafenlauf von der ersten Veranstaltung bis zu dessen Einstellung und spielte auf unzähligen Veranstaltungen und Privatfesten.  In Wingst begründete WhySix die alljährliche „Sommernacht im Kurpark“ und formierte dafür einen Ableger von WhySix mit ausschließlich deutscher Pop- und Schlagermusik, genannt  „Motorbiene“.  Gegen 2011 hatte Mike keine Lust mehr zum musizieren für Privatfeiern und es gab ein riesengroßes Problem, denn Rüdiger hatte einem guten Freund versprochen, auf dessen Silberhochzeit zu spielen

Mike & Rüdiger 2002
Mike & Rüdiger 2002

Reiko & Rüdiger 2011
Reiko & Rüdiger 2011

So musste nach vielem Hin und Her für diesen Gig eine Lösung gefunden werden. In diesem Prozess erwähnte Rüdiger Partnerin Reiko, dass sie früher in der Schule (in Japan) Bongos gespielt hätte. Bongos waren vorhanden und einige Proben ergaben, dass dies eine Möglichkeit sei, doch dem Freund den Wunsch zu erfüllen. Alle Weitere ergab sich in Windeseile. Reiko bekam zu den Bongos weitere Perkussionsinstrumente und schließlich ein komplettes Schlagzeug. Im Vorfeld zur Silberhochzeit des Freundes bot sich Jörg an, bei diesem Gig zu helfen. Jörg war und ist ein ausgezeichneter Bassist, den Rüdiger aus diversen Bands kannte. Er war froh, einmal bei einem Gig seinen weißen E-Kontrabass spielen zu können, der bei seinen eigenen Bandprojekten verpönt war

Seit gut drei Jahren ist WhySix nun ein Trio mit Rüdiger an der Gitarre und Gesang, Jörg am Bass und Gesang und Reiko am Schlagzeug und Gesang. Auch das Repertoire der Band verändert sich, sowohl inhaltlich, als auch in seiner Darbietung. Am Ende dieses Prozesses ist angestrebt, dem Publikum eine Zeitreise durch fast 7 Jahrzehnte der Pop- Rock- und Schlagermusik zu bieten. Eine Zeitreise, die bei den älteren Erinnerungen and die Jugendzeit zurückbringt und den Jüngeren zeigen soll, dass Musik immer Musik war und dass es Musiktrends gab und gibt, die immer wieder auftauchen und verschwinden, aber auch über sehr lange Zeiträume überdauern. WhySix macht keine Tanzmusik, aber man kann nach ihrer Musik tanzen. Und immer noch gilt, dass die Musik von WhySix handgemacht ist und auf Sample- und Playbacktechniken verzichtet. Die Musik von WhySix ist gesangsorientiert, die Instrumente liefern die Basis und den Sound, der Gesang bestimmt den Charakter. Das Repertoire enthält u.a. Songs von Elvis, Dion, Roger Miller, den Beatles, Rolling Stones, Smokie, Bellamy Brothers, Eagles, Barry McGuire, Middle Of The Road, Small Faces, Christie, Simon & Garfunkel, aber auch von Drafi Deutscher, Peter Kraus, Udo Lindenberg, Peter Maffay, den Ärzten, Toten Hosen oder Wolfgang Petry oder Matthias Reim. Selten von Oldiegruppen gespielte Titel sind ebenfalls vertreten, etwa von Dr. Hook, Racey, Ben E. King, Jim Croche, Tommy Roe oder Ben. E. King.

 

Egal ob zu zweit oder zu dritt, das Motto „warum sechs, wenn . . .“ gilt weiter, wenn WhySix sein Publikum zu einer Reise durch die Musik der Vergangenheit bis zu Gegenwart mitnimmt.

Link Sharing with


"SONGS & WHISPERS" from Bremen is a live - music and artist development network
"SONGS & WHISPERS" from Bremen is a live - music and artist development network
DAP, Hamburg
DAP, Hamburg
Official HP Ian Stenlake
Official HP Ian Stenlake


Icons made by Yannick from www.flaticon.com is licensed by CC BY 3.0