Der Traumzauberbaum

 

Bildmaterial: Berit Seitz

Text & Realisation: Hartmuth Seitz (mTr)



Homar Sanchez Diaz haben wir bereits mehrfach präsentiert. Aber Kai Rudl??? Beide haben etwas gemeinsam. Sie haben sich der Musik verschrieben, sie arbeiten mit Schülern. Doch damit haben sich alles Gemeinsamkeiten schon erledigt. Oder???

Homar Sanchez Diaz we have already presented several times. But Kai Rudl??? Both have something in common. They have prescribed for the music that you are working with students. But that have already done everything in common. Or???


Es liegen Welten zwischen beiden. Homar Sanchez Diaz wirkt mit seinem "CSA Virtual Choir" in Mexiko im "Colegio Sembradores de Amistad" in San Luis Potos. Kai Rudl an einer Grundschule in Deutschland. Homar Sanchez ist auf unsere Musikträume aufmerksam geworden und hat sich bei uns gemeldet. Er arbeitet mit Schülern der Altersstufe "15 Jahre", Kai Rudl mit Schülern der Altersstufe "8 Jahre". Und er arbeitet an der Schule, die mit dem Namen Prof.-Hermann-Rauhe-Grundschule sehr eng mit der Musik und unserer Seite verbunden ist. Diese Schule hat sich an der zweiten Staffel des Schulentwicklungsprojekts "Musikalische Grundschule" beworben.

There is a world of differences between the two. Homar Sanchez Diaz works with his "CSA Virtual Choir" in Mexico in "Colegio de Amistad" Star Sowing campaign in San Luis Potos. Kai Rudl at a primary school in Germany. Homar Sanchez found our page  of "Music Dreams" and has reported to us. He works with students of the ages "15 years", Kai Rudl with students of the ages "8 years". And he works at the school, which under the name Prof. - Hermann-Rauhe primary school is very closely connected with music and our side is connected. The school has advertised on the second season of the project of "musical schools"


Beide Schulen leben von ihren musikalisch engagierten Lehrkräften. In Wanna ist es neben Kai Rudl die Musikkoordinatorin Christina Puscz. In Mexiko ist es Homar Sanchez, der sich gerne als "Computerlehrer" bezeichnet und den Begriff "Musiklehrer" gerne negiert.

Beide Schulen gehen mit ihren Projekten in die Öffentlichkeit.

 

Beide haben es verdient, bei uns vorgestellt zu werden.

Both schools live from their musically committed teachers. In Wanna it is next to Kai Rudl an the coordinator for music Christina Puscz. In Mexico it is Homar Sanchez, this man likes to call himself "Computer Teacher" and to negate the term "Music teacher"


Both schools are with their projects to the public.

Both have earned the right to be introduced by us.


 

 

<<<< Reinhard Lakomy.....

 

nicht nur Vorlage für Räuchermännchen

   

In der DDR als Sänger bekannt

 .... auch Komponist, Pianist und Liedermacher!

 

Zusammen mit seiner Frau Monika Erhardt so etwas wie die Eltern des Traumzauberbaums!

 

Kai Rudl >>>>>>

 

- Kreiskantor im Kirchenkreis Land Hadeln

- Komponist, Organist

- Chorleiter der Prof.-Hermann-Rauhe-Grundschule

 

Quelle:http://www.kairudl.de/
Quelle:http://www.kairudl.de/

"Tief im Ahlenmoor, wo der Morgennebel zu Hause ist, wachsen auch die Blätter des Traumzauberbaumes"


Für die Schule in Wanna hat Kai Rudl in einer selbst geschriebenen Einleitung zum Traumzauberbaum diesen einfach im Ahlenmoor angesiedelt: "Tief im Ahlenmoor, wo der Morgennebel zu Hause ist, wachsen auch die Blätter des Traumzauberbaumes". Und genau dieses Moor ist als gesamte Moorlandschaft prädestiniert für dieses Stück

 

Der Sänger, Komponist und Liedermacher Reinhard Lakomy gehört neben den Puhdys  zu den Künstlern mit den meisten offiziellen Veröffentlichungen in der DDR. Zu seinen bekanntesten Werken gehört das Kinder-Hörspielmusical Der Traumzauberbaum. Seinen 35 jährigen Geburtstag feiert das Stück in diesem Jahr.

 

Dieser Traumzauberbaum hat seinen Weg - zumindest in Teilen -  in die Professor Hermann Rauhe Grundschule in Wanna gefunden. Denn Kai Rudl hat eine lokal angepaßte Version gefunden, die in der Pausenhalle der Grundschule viele Freunde gefunden hat.

 

Unter seiner musikalischen Leitung, in Zusammenarbeit mit Christina Puscz, Musikkoordinatorin der Prof.-Hermann-Rauhe-Grundschule in Wanna, trafen sich Moosmutzel, Waldwuffel, Gespenst Hugo, Katzedame Mary Lu, Frösche, Mopse, Hahn und Henne und viele mehr bekannte Figuren um einen Auszug aus dem Traumzauberbaum auf die Bühne zu bringen.

 

Aufgeführt wurde eine, sich durch Zwischentexte an der Region Wanna orientierende, Version, die in der Pausenhalle der Grundschule viele Freunde fand.

Dazu Kim Matzner, Schulleiterin der Prof.-Hermann-Rauhe-Grundschule, die wir ebenfalls um einen kleinen zusammenfassenden Text gebeten haben:

 

Ein Jahr haben die Kinder der beiden dritten Klassen der Prof.-Hermann-Rauhe-Schule für die Aufführung des Musicals „Der Traumzauberbaum“ geübt.  Unter der fachmännischen Anleitung von Chorleiter Kai Rudl und Musikkoordinatorin Christina Puscz studierten sie die vierzehn Lieder der Geschichte von Reinhard Lakomy und Monika Ehrhardt aus dem Jahr 1980 ein, probten für die Sprechrollen und stellten die Requisiten her.


Am 18. März war es dann soweit. Zahlreiche Eltern erschienen zur Aufführung in der Pausenhalle der Grundschule und bewunderten unter anderem, wie viele Liedtexte ihre Kinder sicher auswendig singen konnten. Umgeben von einer Rahmenhandlung sangen die Schulkinder für jedes gepflückte Blatt des Traumzauberbaumes einen Traum in Form eines Liedes. Auch die musikalische Qualität des Gesangs beeindruckte die Zuschauer.


Am 21. Mai plant die Grundschule bereits die nächste musikalische Veranstaltung. Im Rahmen des jährlichen Musikfestes „Hermann-Rauhe-Tag“ soll vorgeführt werden, wie Musik in den täglichen Unterricht aller Fächer einfließt und so das Lernen und Befinden der Kinder positiv beeinflusst

Für die Schule in Wanna hat Kai Rudl in einer selbst geschriebenen Einleitung zum Traumzauberbaum diesen einfach im Ahlenmoor angesiedelt: "Tief im Ahlenmoor, wo der Morgennebel zu Hause ist, wachsen auch die Blätter des Traumzauberbaumes". Und genau dieses Moor ist als gesamte Moorlandschaft prädestiniert für dieses Stück

 

Die Frage, warum er für diese Arbeit ausgerechnet Lakomys "Traumzauberbaum" ausgewählt hat, beantwortet er wie folgt:

 

Lakomys Lieder sprechen in besonderer und kindgerechter Weise Gefühle und die menschliche Phantasie an und haben auch Botschaften zu Werten des Zusammenlebens. Die Katze Mary Lou sucht sich unter den um sie werbenden Katern den natürlichsten aus, der sie nicht mit aufgesetzten Versprechungen überhäuft. Der kleine Mops besitzt zwar einen "Klops", auf dem er sitzt, aber er kann nicht aufstehen, weil ihm sonst sein Klops weggenommen wird - Besitz kann fesseln. Und der Mond schenkt einem Fisch im Fluss, der sich alleine fühlt, mit seinem Licht ein Silberkleid.


Wir haben Kai Rudl ausserdem gebeten, einfach zu berichten, wie er die Zusammenarbeit mit Schule, Kindern, Lehrern und sich selber erlebt hat.


Es war wunderbar mitzuerleben, wie die Kinder in der Zeit der Vorbereitung der Aufführung mit der Musik vertraut wurden und in sie und in die Phantasiewelt des Traumzauberbaumes hineinwuchsen. Requisiten wurden von den Eltern gebastelt und aus dem Fundus von kindlichen Lieblingstieren zur Verfügung gestellt. Ganz viel Freude hat die musikalische Zusammenarbeit mit meiner Kollegin Christina Puscz gemacht - sie hatte auch tolle Ideen für die Umsetzung im Bühnenbild, so z.B., als die "Kleine weiße Wolke quer über die Bühne flog.


Die Begeisterung aller Mitwirkenden ließ auch die Zuhörer die phantasie- und gesundheitsfördernde Kraft und Macht der Musik erleben, der auch Professor Hermann Rauhe sein ganzes Wirken gewidmet hat.


Link Sharing with


"SONGS & WHISPERS" from Bremen is a live - music and artist development network
"SONGS & WHISPERS" from Bremen is a live - music and artist development network
DAP, Hamburg
DAP, Hamburg
Official HP Ian Stenlake
Official HP Ian Stenlake


Icons made by Yannick from www.flaticon.com is licensed by CC BY 3.0